Romantische Landschaft mit Menschenopfer

Romantische Landschaft mit Menschenopfer
Weißt Du wieviel Wolken gehen weithin über alle Welt...

Sonntag, 5. Juni 2011

Das allerhöchste Arschloch von Gottes Gnaden

 

Der Demiurg der Gnosis und der Kaiser von protestantisch-preußischen Gottesgnaden.

5. Juni 2011

Wilhelm_zwei

 

Wie lange hebe ich gebraucht um mir überzeugt sagen zu können, dass dies das größte Arschloch von Gottes Gnaden war, das dieser Gott mit seinem unerforschlichen Ratschluss dem Bürgerlichen Deutschland beschert hat, um es zu vernichten, als gebürtiger Brite, von denen Jaques Lacan einmal mit gut keltischem Selbstbewusstsein gegenüber den Barbaren sagt, sie seien eine Bande von Briganten und Freibeutern, ganz ohne Rekurs auf die Romantik der Piraterie in der Karibik.

Adolf Hitler war nur Kanonenfutter gewesen, das fataler Weise unvorhergesehen überlebt hatte, um dann gehorsam auszuführen, was es gelernt hatte, denn er hatte sonst eben nichts gelernt.

Aber dieser Depp von Gottes Gnaden hat einfach nicht verstanden, dass Preußen nur von Gnaden nicht eines Gottes, sondern des Britischen Empire existierte. Es war sein kontinentales Werkzeug gewesen. Als der Zauberlehrling sich selbständig machen wollte, indem er nach Art seiner Vorfahren sein eigene globales Freibeuterunternehmen einzurichten gedachte, unter Nutzung des ‘deutschen Volkes’, da zerstörte er Deutschland, entsprechend der ungemein hellsichtigen Prognose von Wilhelm Hauff, der, wie der Historiker Mommsen – mit allen Bürgern- auch den mörderischen und protofaschistischen Militarismus der Hohenzollern verabscheute, diesem Herrscherhaus von Gottes Gnaden mit den Mitteln bürgerlicher Bildung schon voraussagte, dass am Ende alles, was sie noch besäßen, einen Hirschgulden wert und dieser nichts wert sein werde.

 

AdolfHitler

Und ebenso erstaunlich ist, dass er das bereits mit einem Begriff von Familiensoziologie und Pädagogik, einer Erziehungslehre zu verbinden wusste, die sich seither nur als fortschreitende Dekompensation ihres Wissenschaftsbegriffs zur bloßen Rhetorik sozialer Kontrolle als erklärter Todfeind von Freiheit, Selbstverantwortlichkeit, Bildung Urteilsvermögen, und damit als proto- und prätotalitäres Werkzeug einer postdemokratischen Unterlaufung der kodifizierten Herrschaftsform präsentiert, deren unerklärte Absicht ist, die offene Gewalt der unerwünscht und von den militärischen Siegern nicht gern gesehenen Diktatur durch Formen der aus ihren Beständen importierten Mitteln der ‘sozialen Steuerung’ aus den staatlichen Werkstätten vor allem der USA und Groß Britanniens zu substituieren, immer mit der Drohung des Übergangs zur offenen Gewaltanwendung durch den gegen seinen Sinn systematisch missbrauchten ‘Staat’, der nicht als das Selbsterhaltungsorgan der unter ihm befassten Population, sondern zur Durchsetzung einer Politik dient, die die Population als eine zu verwertende Nutztiermasse zu verwerten erlaubt und das mittels Recht und Gesetz als Legitimation durch Verfahren durchsetzt.

KaiserPuppen

Wie haben meione Großeltern diesen Mann angebetet, weil auch sie nur dressierte Hunde waren, die man auf diesen Klingelton konditioniert hatte, gerade auch mittels gymnasialer und akademischer Bildung, die nichts ist als ein Euphemismus für die jeweils neueste Form des Komplexes der Lüge, die die Dummheit der Herrschenden leicht von sich selbst glaubwürdig verbreiten kann, weil sie sich immer wieder der jeweils nächsten Generation williger Kettenhunde in den Uniformen der Rechtschaffenheit und des standardisierten Erwachsenen bedienen kann,  um die die ihnen folgende zu dressieren auf die Stereotype und ‘Reize’, an denen der konditionierte Köter erkennt, dass jetzt das Futter kommt.

Es ist ungeheuerlich sich anhören zu müssen, dass derartige Monstren in ‘Menschengestalt’ nach ihren Taten angesichts deren Folgen für die dabei gnadenlos Benutzten und Geschändeten, Missbrauchten und Vergewaltigten erklären, sie seien eben auch nur Menschen – sie waren niemals Menschen, sondern maskierte, in Kostümierungen des Menschlichen eingekleidete Bestien, die sich den Anschein der gelungenen Menschwerdung mit dazu ganz untauglichen Mitteln, denen der Macht nämlich, die immer auf das Gegenteil hinausläuft, zu geben versuchten, indem sie sich und die von ihnen ausgehende mörderische Drohung in die herab lassenden Gesten der gütigen Eltern sublimierten, nachdem sie die Opfer dieser Machenschaften derart konditioniert hatten, dass ihnen die in sie mit den Mitteln von ‘Erziehung’ und ‘Sozialisation’ infiltrierten Gewaltmaßnahmen nicht mehr bewusst zu werden vermochten, indem sie vielmehr zu unbewussten Grundlagen von Person und Bewusstseinsverfassung wurden, und mehr und mehr das Individuum von Innen her, per Programmierung, die nicht in Reflexion übergehen kann – das ist die zugleich antibürgerliche und gegen die Bildung  gerichtete Nutzung des staatlichen Gefüges, das sich die Kindererziehung und dann die ‘Begleitung’ des Individuums vom ersten Tage seiner Existenz bis zu seinem Tode in der Form des ‘lebenslangen Lernens’ übernimmt.

Wer nicht mitspielt, indem er sich die ständig erneuerte Kontrolle und das ‘auf Linie bringen’, die unablässige Gehirnwäsche gefallen lässt, scheidet aus dem ‘freien Arbeitsmarkt’ aus (Die ‘Gewerkschaften und ihre Bosse bemerken das natürlich gar nicht. Sie haben es mit ausbaldowert.) und bezieht Armenfürsorge – noch!

ShotInHead

Aber auch hier wird die Geduld der kaufmännischen Rechner und der Betriebswirtschaftler, die die Population über ihre Lebensspanne auf ihren Tageswert diskontieren und ihren aktuellen Tageswert an ihren Börsen exakt bestimmen können, vermindert um ein Disagio für ihre Bemühungen, ein baldiges Ende haben, wenn sich zeigt, dass das Vieh sich problemlos so konditionieren lässt, dass es seine Hörner und Hauer ggf. gegeneinander einsetzt, sich aber ansonsten mit der ‘Intelligenz’ der erfolgreich konditionierten Ratte durch die Gatter zum Schlachthof treiben lässt, anders gesagt: Die Aktualisierung von weiteren Einsparpotentiale ermöglicht.

Der Totalitarismus sieht nicht zweimal gleich aus, sondern wechselt sein Gesicht, um der Biomasse der von ihm verwerteten Nutztiere einen Schritt voraus zu bleiben. Nicht zuletzt dies ist der Sinn aller Reformen und Paradigmenwechseln, anders gesagt, der Ausübung von Herrschaft mit dem Prinzip der permanenten Revolution von Oben, die von den Hilfswilligen und Opportunisten, den Hunden und Kollaborateuren des Systems als ‘Fortschritt’ bezeichnet werden, mit der Maßgabe, dass das in dieser Weise gelernt werden muss, wenn man als ‘intelligent’ oder als ‘Wissenschaftler’ reüssieren will, von den Papageien in den Bäumen des Medienwaldes einmal abgesehen, deren Intelligenz in ihrem konstitutionellen Heliotropismus gegenüber der Macht besteht, dass sie also selbst bei dichter Bewölkung stets genau wissen, wo die Sonne steht, von der sie ihr ‘Licht’ beziehen.

Exterminator

Es ist schrecklich, dass diese Popanze und Gespenster der Gewalt immer erst im Nachhinein, wenn sie gefallen sind, als die armseligen alten, verwelkten, und aufgrund ihrer Positionalität in Gefüge der organisierten Gewalt, die ihnen erlaubt, der Notwendigkeit des Lernens zu entgehen, indem und weil die ihnen zufallende Macht es ihnen erlaubt, diese Notwendigkeit auf andere abzuwälzen (Flexibilität und Mobilität heißen sie gerade. Vorher hießen sie ‘Notwendigkeit und Pflicht’, und sie könnten auch Tapferkeit und Tugend heißen, mit Anleihen bei dem latinisierten – imperialen, nicht auf die Polis bezogenen -  Verständnis von Platons Politeia, die dann als ‘Der Staat’ oder eigentlich: Das Imperium firmiert in der ‘deutschen Übersetzung’, zu deutsch: Der kaiserlichen Übersetzung), die gefälligst zu lernen haben, was die Macht, als Inbegriff der Lernpathologie, den Funktionsträgern der Macht erspart, indem sie eben Macht ist anstelle von Lernen. Der Kopfschuss ist das Paradigma der Sozialisation und der Erziehung, zumal des ‘lebenslangen Lernens’.

RepräsentativerKulturbau

Die Perversion des deutschen Protestantismus ist nur das Vorspiel, das den Untergang des Reiches herbei8führte, das jeder Bürger verabscheute, zumal angesichts der ungebrochen lokal orientierten Loyalitäten, die der verächtlich so genannten ‘deutschen Kleinstaaterei’ entstammten, die dem Übergang zu den seither üblich gewordenen Monstern bis hin zur EU, jenem vorerst letzten Ungeheuer, das all diese ‘Fortschritte’ – eine sorgfältig von Blut und beiseite geschafften Leichenbergen gereinigte, ‘rein wissenschaftliche Kategorie’ der soziologischen Betrachtung der ‘sozialen Veränderung’, noch so eine terminologische Lüge – einen unerwünschten Widerstand entgegen setzte, dessen Ungelegenheit diese Diffamierung bis heute steuert.

Als sei die regionale Orientierung- und die Zerschlagung der zumal globalen Monstren, die die Populationen als Biomasse für ihre Profiterwartungen verwursten nicht vielmehr die Organisationsform der Zukunft.

Der Abschaum schwimmt bekanntlich immer ganz oben auf der Welle.

Mohrenkopf

Auf eine gewisse mittlere Distanz sind alle Gesichter, alle Charaktermasken der Macht gleich. Sie verkörpern die Rechtfertigung des Massenmordes, und ihre Gesichter sind davon gezeichnet. Es sind Bestien, jedenfalls bisher, durchweg und ohne Ausnahme.

Dass es auch gute Bestien gibt, ist ein von ihnen selbst verbreitetes Gerücht, das Selbstbewusstsein von siegreichen Raubtieren, denn man muss sich ja nur fragen, wie alles dies definiert würde, wenn der Zufall den Ausgang gerade umgekehrt ‘gewollt’ hätte. Es gibt keine ‘guten Bestien’ in einer kannibalischen Ordnung von der Form der ‘Hochkultur(en)’. Es läuft alles darauf hinaus, dass die Schafe der Herde den Guten  Hirten als Schlachter dem Wolf vorziehen, der nachts am Gatter vorbei schleicht, weil man es ihnen gesagt hat.

DreiMassenmördeer

Die zur Totalität der Repräsentation des Seins aufgeblähte politische Rhetorik versucht das von ihr wie von einem malignen Virus infizierte Bewusstsein mit der Scheinalternative der Wahl zwischen den guten und den bösen Massenmördern und Massentierhaltern gefangen zu  nehmen und lebenslang einzukerkern: Wähzlt man den bösen ‘Guten Hirten’, dann ist man böse, kriminell oder ‘radikal’, nach Wahl ‘links’ oder ‘rechts’.

Die Rechtschaffenheit der Guten liegt dann immer in der Mitte zwischen dem, was sie auf die eine oder die andere Weise für das ihren Interessen nicht Bekömmlichkeit hält, aus guten Gründen, und deshalb durch Diffamierung entwaffnet, oder mit der aufgrund der ‘Diagnose’ – die ebenso gut von einem ‘Psychiater’ gestellt werden kann und dann den Vorteil der politischen Disqualifizierung der geäußerten ‘Ansichten’ hat, und den weiteren der vollständigen Disqualifizierung der Person ohne Verletzung ihrer ‘Menschenrechte’, so dass auch ‘Amnesty International’ keine Beanstandungen anmelden kann, weil die Organisation der psychiatrischen Expertise nicht gewachsen ist, bzw. sich an ihren politischen Charakter nicht herantraut.

MadonnaMitKindern

Diejenigen, die das wagen, müssten sich ihrerseits wenigstens der Verantwortungslosigkeit, aber mehr noch der Inkompetenz in der Sache, und darüber hinaus selbst dem Angriff mittels der psychiatrischen Diagnose ausgesetzt sehen, obwohl man dies alles gewöhnlich etwas zu decken versucht, damit die intrinsische Brutalität und die Entschlossenheit der organisierten Gewalt, sich den unangenehmen Widerspruch mit allen Mitteln vom Halse zu schaffen nicht zu unmittelbar zu Tage liegen.

Es sieht so aus, als seien die Wahrnehmungssensibilitäten der Kritiker der ‘Menschenrechtsverletzungen’ zwar differenziert genug um ihre Exekution an ‘Dissidenten’ im ‘demokratischen Ausland’ bemerken zu können, zumal angesichts der nickenden Beipflichtung der politischen Mentalitäten, denen sie ihrerseits gehorchen ohne das einer Reflexion zuführen zu können, ihren Herren und Herrinnen also (Denn das Geschlecht des politischen Vergewaltigers und Kinderschänders ist ohne Belang, weil hier wird kein Penis eingesetzt wird und keine Muskeln.).

Braurtpaar

Andererseits scheint eine Anästhesie der Wahrnehmungsorgane dann einzusetzen, wenn die allgemeine demokratische Verwaltungspraxis der Ämter, der Betrug der Finanzberater, die Scharlatanerien der Produktwerbung, die die Sprache mit der Allgegenwart ihrer verbalen Schändung des Bewusstseins vergiften und missbrauchen und vergewaltigen ohne dass ihnen jemand in den Arm fällt – es ist in diesem Zusammenhang erstaunlich, wie ehemalige oder noch-Staatskonzerne sich hier mit der dreisten Art, den Durchschnittsbürger als einen Vollidioten ohne ein Urteilsvermögen oder eine Fähigkeit zu logischem Denken vorstellen, und das ist dann besonders delikat, wenn dafür sogar der Begriff der ‘Kommunikation’ mittels einer ganz unzulässigen Umdeutung im rein technischen Sinne missbraucht indem er in den Firmennamen eingebaut wird, einer Firma, die sich gar nicht mit ‘Kommunikation’, sondern nur der Vermietung von Leitungen zur Signalübermittlung und -prozessierung beschäftigt, dabei allerdings mit wesentlich dazu beiträgt, durch ihr Geschäftsmodell, dass ihr ein möglichst hoher Marktanteil an einer durch ihr Dazwischentreten ‘vermittelten’ Kommunikation, so sie noch stattfindet, als profitabel zu nutzende ‘Bezahlkommunikation’ zufällt, mit dem zusätzlichen Vorteil ihrer radikalen Entprivatisierung und der Aneignung durch Großorganisationen, die aufs Engste mit dem gesamten Gefüge der organisierten Gewalt vernetzt sind und nach Bedarf das Kommunizierte an sie ausliefert, insofern und weil sie in der Tat selbst ein Teil von ihr ist.

Die Privatisierung dient einerseits der Deckung und der Desorientierung, der Desinformation des Einzelnen, andererseits der Entpflichtung der politischen Arme der organisierten Gewalt von der Verantwortlichkeit für das Dasein der Individuen, die damit der brutalisierten Privatinitiative des freien ‘(Arbeits-)Marktes’ (dem Handel mit Nutztieren) ausgeliefert werden, denen die politische Gewalt mit Hilfe des stillschweigend privatisierten Gesetzgebungsapparats durch dessen Nutzung zur Legitimation durch Verfahren die ‘Rahmenbedingungen’ schafft, die diese Brutalität wünscht und von den von ihr gesteuerten Repräsentanten, nüchtern gesagt, von den Personalgruppen des Machtapparats gehorsam geliefert werden (wie diese selbst sagen, indem sie öffentlich ihren ‘Markenkern’ definieren und versprechen, ‘dass wir liefern’).

DeutscheFamilie

to be continued.

1 Kommentar:

  1. „Der Mensch sinkt, wenn er einmal sinkt, immer unter das Tier.“

    Friedrich Nietzsche (Wie man wird, was man ist)

    Wo ist eigentlich das Paradies geblieben? Tatsächlich befinden wir uns noch immer mitten darin, aber wir sehen es nicht. Wir können es nicht sehen, weil Heerscharen von Schweinepriestern uns erzählen, das Paradies sei ein „Obstgarten“, in dem es Verbote einzuhalten gilt, die gar nicht einzuhalten sind. Diese Lüge verbreiten die Priester seit Jahrtausenden; zuerst, weil sie uns belügen mussten, und später, weil sie nicht mehr anders konnten. Das Lügen wird zur Gewohnheit, wenn die Wahrheit längst vergessen und die Lügerei umso besser bezahlt ist, je höher das Lügengebäude wird, das mit verbogenen Balken gerade noch errichtet werden kann.

    Unser schöner Garten Eden wurde zu jener „modernen Zivilisation“, in der das Lügen mittlerweile so gut bezahlt wird, dass die ehrliche Arbeit es kaum noch tragen kann.

    Alles begann mit der Erbsünde. Als noch niemand wusste, wie der Himmel auf Erden zu gestalten ist, in der niemand einen unverdienten Gewinn auf Kosten der Mehrarbeit anderer erzielen kann, durfte das arbeitende Volk nicht wissen, dass im Privatkapitalismus ein nachhaltiges Wirtschaften unmöglich und der nächste Krieg unvermeidlich ist. Priester wurden verpflichtet, allen Zinsverlierern zu erzählen, die Marktwirtschaft sei ein „Obstgarten“ und manche Früchte seien eigentlich verboten aber wohl in der Praxis nicht zu vermeiden. So verschaffte die Erbsünde denen ein Auskommen, die außer lügen nichts gelernt hatten.

    Problematisch wurde es erst, als ein Prophet erklärte, dass mit konstruktiv umlaufgesichertem Geld der Allokationsmechanismus zwischen Kreditangebot und Kreditnachfrage erhalten bleibt, auch ohne dass das Finanzkapital mit dem Urzins belohnt werden muss, damit es rentable Sachkapitalien gebiert. In diesem Fall wäre das Kreditangebot mit der Summe aller Ersparnisse identisch, der Geldkreislauf stabil, der Geldverleih gerecht, jede Geldbewegung intelligent, jeder Anspruch auf Geld gesichert, und Gott würde nicht mehr gebraucht.

    Das Paradies von der Erbsünde befreien und das auch noch ohne Verbote? Diese „Unverschämtheit“ konnte man nicht durchgehen lassen, denn dann würden sogar die Lügner wieder von ehrlicher Arbeit leben müssen.

    So wurden alle Priester zu Schweinepriestern; und alle, die nicht gestorben sind, belügen uns noch heute.

    Herzlich Willkommen in der wirklichen Welt:

    http://www.deweles.de/willkommen/himmel-und-hoelle.html

    AntwortenLöschen